Warum uns?

Unsere Erfahrungen haben wir seit 2009 sammeln können. Wir halten eine weniger kompromissvolle Linie für notwendig, da die Kompromisse der letzten Jahre immer wieder zu Lasten der Belegschaft gegangen sind.

Dem Grundsatz der kritischen Begleitung halten wir in der bisherigen Form für nicht akzeptabel.

Unsere Liste versteht den Betriebsrat nicht als Vermittlungsorgan, sondern in erster Linie als Arbeitnehmervertretung. Schließlich wählen uns auch ausschließlich Arbeiternehmer/innen.

Unsere Position ist damit geklärt!

Vergleiche mit anderen Unternehmen?

Einige sind der Meinung, dass wir im Vergleich zu anderen Unternehmen eine komfortable Position haben. Das mag nicht falsch sein, allerdings führen solche Vergleiche dazu, Errungenschaften leichtfertig herzugeben – das ist nicht unser Ziel!

Unser Ziel ist die Verbesserung der Situation für die Arbeitnehmer/innen und wir orientieren uns damit an positive Beispiele die es zweifelsfrei auch gibt.

Der Betriebsrat kann nur im Rahmen seiner rechtlichen Möglichkeiten arbeiten?

Ja – selbstverständlich. Trotzdem haben wir im Rahmen unserer bisherigen Erfahrungen häufig  den Eindruck gewonnen, nicht den vollständigen Rahmen genutzt zu haben. Neben dem rechtlichen Möglichkeiten hat der Betriebsrat aber auch andere Möglichkeiten sich zu positionieren.

Unsere Betriebsratslisten stehen für einen kämpferischen Stil, sofern es notwendig ist. Wir stehen  für Unabhängigkeit und Distanz zum Arbeitgeber, ohne dabei die Verhandlungsbasis zu verlieren. Wir stehen für einen informativen, präsenten und Arbeitnehmerloyalen Betriebsrat.


Themenfelder als Betriebsrat:

  • Information und Präsenz des Betriebsrats
  • Das korrekte Gehalt bei Übernahme von Tätigkeit und Verantwortung
  • Entwicklungspläne insbesondere für junge Kolleginnen und Kollegen
  • Stärkung der Fortbildung
  • Flexible Möglichkeiten der Arbeitsgestaltung
  • Kampf gegen die Ausgliederungen und Absicherung unserer Arbeitsplätze
  • Fokus auf die Arbeitsbelastung und -verdichtung
  • Fokus Schichtarbeit (Gesundheit, Dauer, Mindestbesetzung)
  • Familienfreundliche Arbeitsgestaltung inkl. Betreuungsmöglichkeiten
  • Realistische Einarbeitungszeiten und altersgerechte Arbeitsplätze